Relevanzverschiebung

Buch von Hartmut Rosa auf meinem Schreibtisch

Der Jenaer Soziologe Hartmut Rosa spricht im Interview mit der Süddeutschen Zeitung darüber, was die Krise uns Gutes bringen kann, trotz allen Leids.

„Wenn wir Glück haben, kommt es zu einer Art Relevanzverschiebung. Wir werden nach der Krise sicher wieder beschleunigt leben. Aber die Welt um uns herum, die Welt, die uns sehr nahe ist, wird womöglich wieder wichtiger für uns geworden sein. So, dass wir in zwei Jahren dann sagen: Da gab es einmal ein paar Wochen, da lebte ich anders, da hatte ich ein anderes Verhältnis zu meiner Umgebung, zu dem Haus, in dem ich wohne, zu meinem eigenen Körper, zu den Menschen um mich herum. Als Erinnerung könnte das sehr wertvoll für uns sein.“

Hartmut Rosa

Das vollständige Interview findet Ihr hier.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s