Prophetinnen und Propheten

Aus meiner Predigt vom Neunten Sonntag nach Trinitatis: Menschen, die viel dafür aufgewendet haben, dass die Botschaft Gottes in die Welt kommt, dass Menschen in Frieden leben und Gott nicht vergessen sollen, sind die Propheten des Alten Testamentes. Die meisten von ihnen wollten diese Rolle nie einnehmen, denn es war sehr unangenehm, sein Leben lang... Weiterlesen →

Stärke, was in mir wachsen will

Heute ein schönes Gebet für die Woche gefunden: Gott, stärke, was in mir wachsen will,schütze, was mich lebendig macht,behüte, was ich weitertrage,bewahre, was ich freigebe,und segne mich, wenn ich aufbreche zu dir.Heidi Rosenstock Bild: Kreuz aus Glas auf meinem Schreibtisch

Engel beherbergen

Eines der wichtigsten Möbelstücke in einer Wohnung ist, finde ich, der Esstisch. So habe ich es immer erlebt. Ein Tisch für alle Begebenheiten. Nicht nur zum Essen, auch zum Reden, zum Gäste empfangen, zum Spielen, zum Pläne machen, zum Ausheulen und zum Lachen. Um das gemeinsame Essen ging es an diesem Sonntag (Siebter Sonntag nach... Weiterlesen →

Kleine Inspiration zwischendurch: Der Sonnengesang

Ich versetze mich in die Zeit zurück und versuche so zu beten, wie Franz von Assisi (1181-1226): Höchster, allmächtiger, guter Herr, dein sind der Lobpreis, die Herrlichkeit und Ehre und jeglicher Segen. Dir allein, Höchster, gebühren sie, und kein Mensch ist würdig, dich zu nennen. Gelobt seist du, mein Herr, mit allen deinen Geschöpfen, zumal... Weiterlesen →

Heute aufgeschlagen: „Frederick, warum arbeitest du nicht?“, fragten sie. „Ich arbeite doch“, sagte Frederick, „ich sammle Sonnenstrahlen für die kalten, dunklen Wintertage.“ - Aus dem Buch „Frederick“ von Leo Lionni, 1967

Komm, Herr, segne uns

Komm, Herr, segne uns, dass wir uns nicht trennen, sondern überall uns zu dir bekennen. Nie sind wir allein, stets sind wir die Deinen. Lachen oder Weinen wird gesegnet sein. Frieden gabst du schon, Frieden muss noch werden, wie du ihn versprichst uns zum Wohl auf Erden. Hilf, dass wir ihn tun, wo wir ihn... Weiterlesen →

Aus meiner Predigt am Dritten Sonntag nach Trinitatis

Verlieren und Wiederfinden ist das Thema des heutigen Sonntags und in der Geschichte vom verlorenen Sohn (Lukas 15,11-32). Ich habe mich gefragt: Was bedeutet das heute in Zeiten von Corona? Ich habe diese Frage einem Bekannten gestellt und er hat gesagt: Corona bedeutet, Zeit zu verlieren. Seine Antwort hat mich überrascht, aber auch gefreut. Vielleicht... Weiterlesen →

Ein neuer Emoji-Text aus der Bibel, diesmal komplett von mir gesetzt. Viel Spaß beim Entziffern! Wer Psalm 23 in der Bibel nachschlagen will, klickt hier.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑